uns:elbe
konzertiertes bündnis tideelbe

BRANDAKTUELL UND DERZEIT UNSER WICHTIGSTES ANLIEGEN:

STOPPT DEN ÖKOZID AN DER ELBE

Die Elbe ist nicht nur der Strom vor unserer Haustür, mit Ebbe und Flut, Zugvögeln, Segelbooten, Deichen und Schafen. Sie ist einer der bestimmenden Wirtschaftsfaktoren der Region. Die Schifffahrt ist von hoher Bedeutung, deshalb die Elbvertiefung, die nun schwerwiegende Folgen zeigt. Die Verschlickung des Hafens und der Nebenflüsse wirft ungeahnte Probleme auf – und enorme Kosten. Laut einer Untersuchung des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitutes (HWWI) war die 9. Elbvertiefung wirtschaftlich fragwürdig. Kreislaufbaggern kann also nicht die Lösung sein. Die Elbe mit ihrer Flora und Fauna hält das nicht aus, die Brieftasche des Steuerzahlers auch nicht!

Bis zum Jahr 2100 wird der Meeresspiegel so sehr ansteigen, dass das mittlere Hochwasser einen Meter höher sein könnte als heute. Der Tidenhub wird zunehmen, der Flutstrom stärker sein als der Ebbstrom. Die Deiche müssen erhöht werden, das geht nicht ohne Verbreiterung der Deichbasis. Dafür müssen ungeheure Mengen an geeigneter Erde bewegt werden, deren Herkunft noch nicht geklärt ist. Deichschutz ist Menschenschutz. Die Bevölkerung entlang der Tideelbe hat ein Recht auf Aufklärung und Mitsprache.

Stirbt der Stint, dann stirbt die Fauna. Seit Jahren schlagen die Fischer Alarm. Die Elbe führt weniger Wasser als früher, der Sauerstoffgehalt sinkt. Immer mehr Flachwasserbereiche gehen verloren. Baggern trübt das Wasser so sehr, dass die Fische keine Chance haben.

Die Brackwasserzone hat sich weiter elbaufwärts verschoben. Obstbaubetriebe können ihre Plantagen nicht mehr beregnen. Das Wasser der Elbe ist zu salzig. Die Messwerte steigen immer weiter. Der Landwirtschaft insgesamt ist bedroht. Zu Gunsten des Hamburger Hafens werden fahrlässig Existenzen aufs Spiel gesetzt.

Das Ökosystem Tideelbe von Cuxhaven bis Hamburg ist massiv bedroht. Höchste Zeit, sich zusammenzuschließen. Gemeinsam beobachten, analysieren und reagieren. Fundierte Aufklärung betreiben, mit konzertierten Aktionen mehr Öffentlichkeit schaffen, gezielter politischen Druck ausüben als bisher.

Hierzu gibt es keine Alternative: Stopp beim Baggern und Ende der Verschlickung! Keine weitere Elbvertiefung!

uns:elbe versteht sich als konzertiertes Bündnis für die Tideelbe.

uns:elbe ist unabhängig und überparteilich.

Alle können mitmachen. Privatpersonen, Vereine, Verbände, Interessengemeinschaften, Naturschutzorganisationen, Kreis- und Ortsverbände. Alle bestehenden Aktivitäten laufen weiter wie bisher. uns:elbe bündelt die Kräfte, setzt auf mehr Öffentlichkeit und vergrößert die politische Schlagkraft.

Weitere Informationen: https://www.wwf.de/fileadmin/user_upload/Broschuere_Tiedeelbe.pdf